EINFACHE ANWENDUNG VON INNEN

Komfortabel in der Anwendung, professionell im Ergebnis. deepdry® ist gebrauchsfertig. Stellen Sie den Behälter auf den Kopf und schütteln Sie ihn kräftig. Damit aktivieren Sie die Wirkstoffe.
Zum Auftragen benötigen Sie keine Spezialwerkzeuge. Die einfachste, gleichmäßigste Verteilung erreichen Sie mit einer gewöhnlichen Druckspritze aus dem Baumarkt.
Bei einem nur leichten Durchfeuchtungsgrad können Sie deepdry® direkt auf verputzter Fläche auftragen. Der Putz muss dazu jedoch durchlässig und vollständig intakt sein: Brüchige oder lose Stellen vorher entfernen und ausbessern – ebenso die Farbe. Ansonsten muss die zu behandelnde Fläche sauber und frei von Farben, Lacken, Gips, Putz oder anderem Belag sein.
Behandeln Sie die Wand mit deepdry® gleichmäßig von links nach rechts, von unten nach oben.
In den nun folgenden Tagen können weiße Ausblühungen (Salze) enstehen, diese können Sie einfach regelmäßig abbürsten.

VERARBEITUNGS-TIPPS

deepdry® wirkt, wenn die behandelte Fläche aufgespritztes Wasser direkt aufnimmt. Sprühen Sie die zu behandelnde Fläche 2–3 Mal im Abstand von jeweils rund 30 Min. ein. Hierbei ist es wichtig, dass langsam und gleichmäßig gearbeitet wird – von links nach rechts, beginnend von unten nach oben.

An der Oberfläche sind nach der Behandlung weiße Ausblühungen zu sehen? Keine Sorge! Das sind Salze, die durch die Feuchtigkeit in die Wand gelangt sind: Die Ausblühung ist ein Zeichen des Trocknungsprozesses! Bürsten Sie diese Salze einfach regelmäßig ab.
Prüfen Sie nach 14 Tagen das Resultat. Sollten noch immer feuchte Stellen vorhanden sein, tragen Sie deepdry® noch einmal gezielt auf diese auf. Warten Sie 7 weitere Tage. Wiederholen Sie ggf. den Vorgang, im Bedarfsfall auch mehrfach. In der Regel sind Feuchtigkeitsprobleme spätestens bei der zweiten Nachbehandlung behoben.